Bislang können Firmen fast nur über unflexible Praktika mit Studenten Zusammenarbeiten. Zudem ist der dazugehörige Bewerbungsprozess sowohl für Firmen als auch für Studenten oftmals unnötig langwierig und fehleranfällig. Da die Arbeitsauslastung, insbesondere für Firmen wie etwa Unternehmensberatungen, Private Equity Fonds, oder Tech-Startups stark schwankt, ist es aber enorm wichtig flexibel zu sein. Auf Seiten der Studenten ist Flexibilität eigentlich gegeben, jedoch verhindern langwierige Stellenausschreibungen, sowie die Ausarbeitung von Motivationsschreiben und aufwändige Lebensläufe eine korrekte Abbildung ihrer Verfügbarkeit. Letztendlich bleibt dadurch oftmals auch die Entwicklung der Studenten weit hinter deren Möglichkeiten.

Dass das auch smarter geht, dachten sich die Gründer von Trail und entwickelten kurzerhand ein neuartiges Konzept, dank dem der bisherige Bewerbungsprozess der Vergangenheit angehören soll. Durch deren Plattform soll der klassische Bewerbungsprozess durch einen dynamischeren und vor allem maßgeschneiderten Prozess ersetzt werden.

Die Mobil– und WebApps unter dem Namen Trail des Berliner Start-ups ermöglicht es einerseits Studenten flexible Karriereschritte zu gehen und andererseits professionellen Firmen ihre Personalausstattung optimal zu decken. Der digitale Marktplatz bietet beiden Seiten eine genaue Übersicht über die Fähigkeiten und Notwendigkeiten der jeweiligen Gegenseite. Auf der Plattform finden Studenten zeitlich begrenzte Formen der Mitarbeit an kurzfristigen Projekten, an Teilaufgaben, auch in Fernarbeit, sowie in Kürze auch Praktika oder Employer Branding Events. 

Den Kern von Trail bildet ein Matchingalgorithmus, der auf maschinellem Lernen basiert und die wichtigen Schritte des Recruiting-Prozesses automatisiert. Dadurch kann der Zeitraum von Ausschreibung bis zum Arbeitsbeginn eines Studenten von 2-3 Monaten auf 2-3 Tage reduziert werden, wobei die Resultate durch die ML Einbindung immer präziser werden. Anders als bestehende Plattformen mit einfachen Formularen setzt Trail für Bewerber auf einen kontinuierlichen und dynamischen Einstufungsprozess. Über kurzfristige gamifizierte Karrieretipps und Tests fließen nicht nur Fähigkeiten, sondern auch relevante Interessen und Persönlichkeitsmerkmale der Bewerber in den Matchingprozess ein. Das garantiert den Unternehmen bestens geeignete Bewerber und Studenten optimale Entwicklungschancen sowie personalisierte Vorschläge und Hinweise auf dem Weg zu dem für sie besten Karriereeinstieg.

Als Partner für Fördermittel und Finanzierungen hat Euverion mit einem Antrag zur Förderung über 100.000€ einen weiteren Grundstein für die Weiterentwicklung der Plattform gelegt. Für die Zukunft plant TalentSpring die Erweiterung ihres Dienstes über zeitlich begrenzte Arbeit hinaus. Künftig sollen auch feste Einstiegsstellen in Unternehmen für Graduierte zum Matching freigegeben werden. 

Kontakt und weitere Informationen:

https://www.trail-talents.com