Das Team von Buchhaltungsbutler rund um Geschäftsführer Maximilian Zielosko entwickelt ihre smarte Software für Finanzbuchhaltung weiter. Im Rahmen eines neuen Forschungsprojekts setzt Buchhaltungsbutler erneut auf die vielfältigen Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz. Das System soll um zahlreiche Funktionen erweitert werden, die das Controlling für den Endnutzer umfassend vereinfachen sollen. Ziel des Forschungsvorhabens: ein eigenständiger, digitaler Controller.

Bereits jetzt ist die Software von Buchhaltungsbutler deutlich smarter, benutzerfreundlicher und trotzdem kostengünstiger als vergleichbare Konkurrenzprodukte von etablierten Softwarekonzernen. Da die Software Cloud-gestützt arbeitet, sind alle Belege, Buchungs- und Unternehmensdaten jederzeit und überall griffbereit. Dank der implementierten KI-Technologie arbeitet der BuchhaltungsButler nicht nur mit, sondern proaktiv für den Nutzer. Die selbst-lernenden Funktionen vereinfachen und beschleunigen viele Prozesse deutlich, etwa die automatische Belegerkennung. Die Software wird kontinuierlich weiterentwickelt und im Rahmen des Forschungsprojekts etliche Neuerungen integrieren.

Als Spezialist für Fördermittel und Finanzierungen weitet Euverion als langjähriger Business-Partner die Kooperation mit Buchhaltungsbutler aus. Mit der Akquise von Fördergeldern über 100.000 € leistet Euverion einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung der Buchhaltungssoftware.

Kontakt und weitere Informationen:

www.buchhaltungsbutler.de/

Maximilian Zielosko
info@buchhaltungsbutler.de