Kostengünstige Transportmöglichkeiten im internationalen Handel zu finden ist eine echte Herausforderung. Gerade beim Versenden von Fracht über viele Kilometer und Landesgrenzen wird das schnell unübersichtlich und kann zur Kostenexplosion führen. Je länger die Route desto mehr Lieferanten und Spediteure müssen involviert werden. International Frachtgut zu versenden ist also für den Sender unübersichtlich und schwer zu kalkulieren. Das Brandenburger Unternehmen Freightfinders löst dieses Problem. Mit ihrer gleichnamigen App bieten sie eine unabhängige Vergleichs- und Buchungsplattform für weltweite Frachttransporte. Das Ziel der Plattform: Einfach Versand- und Empfangsadresse eingeben und der Nutzer erfährt sofort die Kosten und Lieferzeit seiner Sendung.

Die Gründer bringen bereits einige Jahre Erfahrung in der Logistikindustrie mit und wissen daher, dass der Erfolg ihrer Kunden im Im-und Export unmittelbar vom Zugang zu zuverlässigen Logistikdienstleistern und günstigen Logistikkonditionen abhängt. Im globalen Handel ist dieser Mix entscheidend für Wettbewerbsvorteile, sie entstehen durch effiziente Kommunikation und Datenaustausch. Benutzern der Plattform liefert das System über eine einfache Bedienung schnell alle Kosten für den Transportweg. Es muss nur die Fracht, die Abhol- und die Lieferadresse eingetragen werden und schon erhält man eine konkrete Summe. Dabei kann die Plattform auch errechnen, ob die einzelnen Zwischenstationen in der Lieferkette rechtzeitig erreicht werden und so eine pünktliche Lieferung möglich ist. Der Algorithmus hinter der Plattform vermittelt zwischen passenden Kunden und Service-Partnern und sucht die besten Routen. Dabei wird die Relevanz der Aktionsfelder Seefracht, Zoll, Luftfracht und der benötigte Vor- und Nachlauf berücksichtigt. All das geschieht in Echtzeit und reduziert die Aufwände in der Kommunikation bei allen Akteuren erheblich.

Um diesen Prozess noch weiter zu verbessern, baut Freightfinders daher die Entwicklung übergreifender IT-Kommunikationssysteme zwischen Logistikanbietern und Verladern aus. Für jedes Land gilt es eigene Expertisen zu erstellen, um Güter weltweit ohne Risiko zu transportieren. Die technologische Optimierung der Vergleichs- und Buchungsplattform auf der einen Seite geht mit der Verfügbarkeit und Qualitätskontrolle der Vor-Ort-Verladepartner und ihrer Bündelung zu einem Partnernetzwerk auf der anderen Seite einher.

Euverion unterstützt das Logistik-Startup mit Fördermitteln und Know-How

Die digitale Echtzeitverbindung globaler Logistikprozesse durch eine entsprechend anspruchsvolle Technologie und der Aufbau der Unternehmung mit einer schlagkräftigen Organisation und motivierten kompetenten Mitarbeitern betreffen unterschiedlichste Fragen der Finanzierung. Kapital wird insbesondere dafür benötigt, schnell funktionierende Netzwerke aufzubauen und die Akquise von Neukunden und nachhaltiger B2B-Vertragspartnerschaften zu ermöglichen. Konkret sollen die Fördermittel genutzt werden, um den Mitarbeiterstab mit professionellen Fachkräften und entsprechenden Experten zu erweitern. Euverion steht hier als erfahrener Partner für die Beschaffung nationaler, sowie europäischer Fördermittel bereit und hilft den Gründern zusätzlich mit der nötigen Expertise für projektbezogene Fragen weiter.

Kontakt und weitere Informationen:

Freightfinders GmbH

https://freightfinders.com/

Max Gürtler

info@freightfinders.com