Noch kurz vor Jahresende 2015 beauftragte das Bayerische Unternehmen, das Schaltanlagen und Automatisierungssysteme produziert, EUVERION damit, einen neuen Produktions- und Entwicklungsstandort in Brandenburg aufzubauen und die notwendigen Finanzierungsmittel zu beschaffen.

Mit diesem Schritt möchte man zusätzliche Fertigungskapazitäten aufbauen, und dafür Fördermittel in Anspruch nehmen. Der Standort im Land Brandenburg bietet aber für die Bayern neben der Förderung noch weitere Vorteile – in Berlin und Brandenburg ist der Fachkräftemangel nicht so groß wie im Süden der Republik, und in der Zusammenarbeit mit den Hochschulen möchte man auch einige Absolventen von Fachinstituten gewinnen. Mit der Landesbank wurden auch schon geeignete Gewerbeflächen ermittelt, die sowohl für die zukünftige Logistik, aber auch für die bequeme Anreise der zukünftigen Mitarbeiter, optimal sind.

 

Mit dem neuen Standort wird aber auch ein neuer Angebotsschwerpunkt entwickelt. War man bislang überwiegend für den Maschinenbau tätig, werden jetzt verstärkt Produkte für die Gebäudeautomation und für den Bereich der Erneuerbaren Energien entwickelt und produziert.

Das Team von EUVERION begleitet das Vorhaben in allen Phasen. Stand bislang noch die Entwicklung des Businessplanes im Vordergrund, werden nach den Verhandlungen zur Förderung und Finanzierung auch die technischen Konzepte konkretisiert und umgesetzt. So steht dem baldigen „Richtfest“ für die neue Halle und der Mitarbeiter-Rekrutierung nichts mehr im Weg.